Beschreibung der wichtigsten Komponenten der Seite "Gebäudezusammenstellung" G3

  1. Transmissionswärmeverlust-Koeffizient - ΣHT,e
  2. Lüftungswärmeverlust-Koeffizient - ΣHV
  3. Gebäude-Wärmeverlust-Koeffizient - HGeb
  4. Spezifischer Transmissionswärmeverlust-Koeffizient - H'T
  5. Zusatz-Heizleistung - ΦRH,Geb

Transmissionswärmeverlust-Koeffizient - ΣHT,e

Transmissionswärmeverlust-Koeffizient an die äußere Umgebung in [W/K]. Summe der Wärmeströme durch die Außenbauteile. Dazu gehören:

  • Wärmeverluste an die Außenluft
  • Wärmeverluste an das Erdreich
  • Wärmeverluste an unbeheizte Nachbarräume
je Grad Kelvin Temperaturdifferenz zwischen innen und außen.

Lüftungswärmeverlust-Koeffizient - ΣHV

Lüftungswärmeverlust-Koeffizient in [W/K]. Summe der Wärmeströme infolge Luftaustauschs warmer Raumluft durch kalte Außenluft je Grad Kelvin Temperaturdifferenz zwischen innen und außen.


Gebäude-Wärmeverlust-Koeffizient - HGeb

Gesamtwärmestrom, bestehend aus HT + HV in [W/K]. Der Gebäude-Wärmeverlust-Koeffizient ist eine energetische Vergleichsgröße über die wärmephysikalischen Eigenschaften des Gebäudes. Er erlaubt eine standortunabhängige Bewertung, da er auf ein Kelvin bezogen wird.


Spezifischer Transmissionswärmeverlust-Koeffizient - H'T

  • Auch spezifischer Transmissionswärmetransferkoeffizient genannt, in [W/(m²·K)]
  • spezifisch deshalb, weil der Transmissionswärmeverlust auf ein m² wärmeübertragende Umfassungsfläche bezogen wird
  • entspricht dem mittleren U-Wert der Gebäudehülle und ist ein wichtiger Gebäudekennwert, welcher die energetische Qualität (Dämmgüte) der Hüllfläche beschreibt
  • die EnEV begrenzt den zulässigen Transmissionswärmeverlust über maximal zulässige Höchstwerte von H’T bei neu zu errichtenden Gebäuden

Zusatz-Heizleistung - ΦRH,Geb

Siehe unter -> Raumlistentabelle

Empfehlen Sie uns!

Zum Seitenanfang