Heizkörperleistung bei geänderten Heizmitteltemperaturen

Will man für eine gegebene Raum-Heizlast einen Heizkörper auswählen, so bemüht man die Wärmeleistungs-Tabellen der Heizkörper-Hersteller. Diese enthalten die Norm-Wärmeleistung der Heizkörper nach DIN EN 442, auf Grundlage der Systemtemperaturen von:

Vorlauftemperatur: 75 °C
Rücklauftemperatur: 65 °C
Raumlufttemperatur: 20 °C

Kurzschreibweise 75/65/20 °C.
Vorteilhafterweise haben die meisten Hersteller ihre Leistungstabellen auf die gebräuchlichsten Systemtemperaturen, wie z.B. 70/55 °C bzw. 55/45 °C, bei verschiedenen Raumlufttemperaturen umgerechnet. Sind aber für die geplante Heizungsanlage andere Systemtemperaturen vorgesehen, müssen diese erst umgerechnet werden.

Vorgehensweise

Beispiel: Sie suchen für die

Vorlauftemperatur: 60 °C
Rücklauftemperatur: 50 °C
Raumlufttemperatur: 22 °C
Raum-Heizlast: 990  W

die entsprechende Wärmeleistung. Tragen Sie die gewünschten Daten in nachstehende Formularfelder ein und Sie erhalten als Ergebnis die neue Wärmeleistung. Damit suchen Sie in den Herstellertabellen unter 75/65/20 °C jenen HK, dessen Wärmeleistung gleich oder größer ist als der berechnete Wert.


Umrechnen der Wärmeleistung
Parameter Eingabe Einheit Wertebereich
°C 30 ... 100 °C
°C 30 ... 100 °C
°C 5 ... 30 °C
 W 100 ... 10000 W

Eingegebene Kommazahlen werden gerundet. Der verwendete Heizkörperexponent beträgt 1,3 und kann erst in Kürze flexibel eingegeben werden.


Bitte geben Sie Ihre gewünschten Werte ein.

Nach oben






Haftungsausschluss

Die in den Tools dargestellten Angaben und Aussagen sind rein informativ. Das Ingenieurbüro Oertel übernimmt keine Haftung für die Vollständigkeit und Richtigkeit des berechneten Ergebnisses.

Empfehlen Sie uns!

Zum Seitenanfang